Archiv
Sprint: Schritt nach Europa und Asien

Der drittgrößte amerikanische Ferngesprächsanbieter plant die Expansion nach Europa und Asien. Wie das Unternehmen mitteilt, soll in Städten in Europa und Asien ein Netzwerk von Internetdiensten aufgebaut werden.

Bis 2003 sollen die Städte an das Netzwerk angeschlossen sein. Bis zu Jahresende sollen unter anderem bereits Frankfurt, Hamburg, München, Amsterdam, Hongkong, Tokio und Sidney aufgenommen werden. Sprint versucht, neue Einnahmequellen aufzuspüren, nachdem der Umsatz aus dem Ferngesprächsbereich im vierten Quartal um 14 Prozent gefallen ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%