Sprint warnt vor höheren Kosten
Aktienticker New York

Der Medienkonzern Time Warner und America Online befinden sich derzeit auf "Schmusekurs".

HB NEW YORK. Der Medienkonzern Time Warner und America Online befinden sich derzeit auf Schmusekurs. Sowohl in in den USA als auch in Europa sollen die Wettbewerbsbehörden überzeugt werden, die Megafusion der angehenden Partner zu genehmigen. Die amerikanische Behörde FCC scheint Zeitungsberichten zufolge offen zu sein. Voraussetzung wäre jedoch, dass die Unternehmen ihre Kabelleitungen auch konkurrierenden Internetdiensten zur Verfügung stellen.

In Europa versucht Time Warner derzeit, ein Joint Venture mit der Plattenfirma EMI einzugehen. Als erste Annäherung wollen die Unternehmen, das Vertriebssystem öffnen und vier Label verkaufen.

Sprint warnt vor höheren Kosten

Die Telefongesellschaft Sprint und der börsennotierte Mobilfunkarm Sprint PCS waren zur Wochenmitte erheblich unter Druck geraten. Sprint warnte davor, dass im laufenden Quartal höhere Kosten entstanden seien als ursprünglich veranschlagt. Die Folge: die Konsensschätzungen von 49 Cents dürften um zwei bis vier Cents verfehlt werden.

Sprint PCs wird voraussichtlich 800 000 neue Kunden im laufenden Quartal zählen, 100 000 weniger als erwartet. Laut Timothy Burke von Edward Jones war die Reaktion der Wall Street überzogen. Der Analyst stuft Sprint PCS von kaufen auf aggressiv kaufen auf. Was hinter den Zahlen steckt, erfahren Anleger am 20. Oktober, dem Stichtag der Quartalszahlen.

Rüstungskonzern Lockheed Martin mit großem Plus

Lockheed Martin: Der welteit größte Rüstungskonzern wird voraussichtlich ein erfolgreiches Geschäftsjahr melden. Das Management hat die Erwartungen für den Cash Flow auf 1,5 Milliarden Dollar angehoben. Ursprünglich waren 900 Millionen Dollar prognostiziert worden.

Am Mittwoch hatte bereits Boeing die Schätzungen angehoben, was die Aktien des Flugzeugherstellers deutlich beflügelt hatte. Ähnlich wie bei Boeing dürften Kostensenkungen zu dem verbesserten Cash Flow beitragen. Wie Präsident Louis Hughes mitteilt, soll Lockheed Martin zudem verstärkt auf zivile Märkte vordringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%