Sprungbrett nach China
GM übernimmt Daewoo für 1,2 Milliarden Dollar

Der US-Automobilkonzern General Motors (GM) übernimmt für 1,2 Mrd. $ (1,34 Mrd. Euro) den hochverschuldeten südkoreanischen Autohersteller Daewoo.

WiWo/ap SEOUL. Ein entsprechender Vertrag soll am Dienstag unterzeichnet werden, wie Daewoo-Sprecher Kim Sang-Won am Montag in Seoul mitteilte. Beide Unternehmen hatten sich bereits im September grundsätzlich auf eine Übernahme geeinigt und gehofft, die Verhandlungen bis Ende 2001 abschließen zu können. Dies verzögerte sich jedoch auf Grund eines Streits um finanzielle Details. Daewoo gilt trotz seiner enormen Verschuldung als Eintrittskarte in den bisher weitgehend abgeschotteten südkoreanischen Automarkt und damit auch als Sprungbrett nach China, einen der am schnellsten wachsenden Automärkte Asiens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%