Spuck-Spiele mit Ilary
Totti schlägt zurück

Italiens Superstar hat mit dem Spuckskandal eine Welle der Empörung ausgelöst - und fühlt sich nun in der Affäre von vielen Medien so schlecht behandelt, dass er gegen fünf italienische Tageszeitungen und zwei Internet-Anbieter auf Schadenersatz in Millionenhöhe klagen will. Dies berichtete der "Corriere della Sera" am Montag.

HB LISSABON. Tottis Anwalt Antonio Conte bereite in Rom die Klage vor und prüfe auch ausländische Medien. Totti wirft ihnen vorsätzliche Schädigung seines Images vor. "Viele Kommentare haben mich verletzt", sagte Italiens Spielmacher. Einnahmen aus den Prozessen wolle er für wohltätige Zwecke spenden.

Italienische Medien hätten ihn, seine Familie und seine Verlobte Ilary beleidigt. Im Internet war unmittelbar nach Tottis Sperre ein Spiel im Umlauf, in dem man als Totti elf Spieler bespucken sollte, um einen Urlaub mit Ilary zu gewinnen. In Italien war außerdem immer wieder über Tottis Familie und seine Jugend in den einfachen Verhältnissen eines römischen Vororts berichtet worden.

Totti hatte den Dänen Christian Poulsen (Schalke 04) beim 0:0 im ersten EM-Spiel der Italiener angespuckt. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hatte den 27 Jahre alten Kapitän des AS Rom auf Grund von Fernsehbildern daraufhin für drei EM-Spiele gesperrt, so dass Totti frühestens wieder im Halbfinale eingesetzt werden könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%