Spütz bleibt an der Börse gelistet
Spark übernimmt die Mehrheit am Brokerhaus Spütz

Die britische Risikokapitalgesellschaft New Media Spark hat nach eigenen Angaben nun die Mehrheit am Grundkapital des in Frankfurt und Düsseldorf tätigen Brokerhauses Spütz AG erworben.

Reuters LONDON/DÜSSELDORF. 53,7 % der Spütz-Aktien seien übernommen worden, teilte New Media Spark am Freitag in London mit. Spark werde nun neue Mitglieder für den Spütz-Aufsichtsrat empfehlen. Spütz solle sich künftig auf den Wertpapierhandel konzentrieren, bliebe aber an der Börse gelistet. Die Börsennotierung könne zu gegebener Zeit bei strategischen Akquisitionen von Spütz sinnvoll sein, teilte Spark mit. Der entlassene Spütz-Vorstand Bernhard Freytag hatte das Übernahmeangebot zuletzt als unfair gerügt, und auch die deutsche Übernahmekommission hatte das Vorgehen von Spark kritisiert.

Ende August hatte die nach eigenen Angaben zu den führenden europäischen Investmenthäusern zählende Spark angekündigt, an Spütz eine Beteiligung von 51 % anzustreben. Der ehemalige Spütz-Vorstand Freytag und Aktionärsvertreter hatten daraufhin kritisiert, Spark habe offenbar ein zweigeteiltes Übernahmeangebot unterbreitet. Danach sollten für die im Streubesitz befindlichen Aktien 8,50 Euro gezahlt worden sein, während die Großaktionäre 13 Euro je Titel erhalten hätten. Spark teilte am Freitag mit, rund 290 000 Aktien seien zu einem Übernahmekurs von 8,50 Euro und 1,2 Mill. Papiere zu einem Durchschnittskurs von "etwas unter" 8,50 Euro gekauft wurden. Angaben zum Preis für die von den Großaktionären übernommenen 1,45 Mill. Aktien machte Spark nicht.

Nach der Bekanntgabe des öffentlichen Übernahmeangebots hatte die im SDax notierte Spütz-Aktie eine Berg-und Talfahrt hingelegt. Am Freitag notierte die Aktie wie am Vortag bei 8,25 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%