Staatlich geförderte Lehrgänge sollen Kompetenz vermitteln
Reisebüros pauken für das E-Business

70 bis 80 Prozent der Reisebüros in Deutschland haben einen Internetzugang. Eine eigene Internetpräsenz ist aber noch immer nicht selbstverständlich. In Kursen, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert werden, wollen der Deutsche Reisebüro und Reiseveranstalterverband (DRV) und die Fachhochschule Worms auch dem kleinen Büro an der Ecke auf die Sprünge helfen.

jgo DÜSSELDORF. Vor Jahren noch waren die Reisebüros Vorreiter in der Nutzung von Computern und elektronischen Reservierungssystemen. Nur das Internet ist an vielen Reisebüros vorüber gegangen. Mittlerweile ist nach der Befürchtung, Onlinebuchungen könnten dem stationären Handel das Wasser abgraben, wieder etwas Gelassenheit eingekehrt. Noch immer werden mindestens 98 Prozent der Tickets nicht über das Internet verkauft. Der DRV ist dennoch zu der Auffassung gelangt, am E-Business führe auf Dauer kein Weg mehr vorbei und hat die Trägerschaft für ein umfangreiches Kursprogramm übernommen, in dem den Teilnehmern vor allem Internet-Grundlagen, Rechtsfragen und Vermarktungskompetenz vermittelt werden sollen. Das Ministerium stellt für das Projekt "Kompetenzzentrum E-Business Touristik" (KET) innerhalb der nächsten drei Jahre 1,6 Mill. DM zur Verfügung.

"Die stationären Reisebüros sollen das Internet zumindest als Visitenkarte nutzen können oder auch selbst Produkte anbieten", umreißt DVR-Pressesprecherin Sibylle Zeuch das Ziel des Projektes. In diesem Jahr sind nach den Worten der KET-Referentin Eva Dötsch insgesamt 30 Seminare geplant. Die Auftaktveranstaltung beschäftigte sich mit grundlegenden Fragen wie der Struktur des Internet oder der Domainsicherung. "Gerade die Mitarbeiter in kleineren Büros sind mit dem Internet überhaupt noch nicht vertraut", sagt Dötsch.

Andere machten sich dagegen schon große Hoffnungen. "Die meisten, die den Sprung ins Netz wagen, wollen auch Buchungen anbieten. Über die Konsequenzen - etwa die Bearbeitung der Aufträge und die Erreichbarkeit auch außerhalb gängiger Bürozeiten - sind sich aber viele nicht im Klaren." Zusätzlich zum Kursangebot will das Kompetenzzentrum daher auch selbst im Netz Informationen bereit halten. So soll eine Datenbank im zweiten Quartal des Jahres auch einen Marktüberblick über die verschiedenen Buchungssysteme bieten, die derzeit konkurrieren.

Service:
Das Komeptenzzentrum im Internet

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%