Staatliche Altersvorsorge
Rentenerhöhung beschlossen

Die Renten sollen zum 1. Juli im Westen um 2,16 Prozent und im Osten um 2,89 Prozent steigen.

dpa/ap BERLIN. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen entsprechenden Vorschlag von Arbeitsminister Walter Riester. Dem muss formal nun noch der Bundesrat zustimmen. Die Rentenanpassung richtet sich laut Gesetz nach dem Anstieg der Nettolöhne im Vorjahr. Die Erhöhung ist die größte der vergangenen drei Jahre.

Im vergangenen Jahr waren die Bezüge der rund 17 Millionen Rentner im Westen um 1,91 Prozent und im Osten um 2,11 Prozent gestiegen. Die Union hat zugleich eine Aktuelle Stunde im Bundestag zur "Riester-Rente" beantragt. Grund ist, dass die Nachfrage nach der staatlich geförderten Zusatzrente noch zögerlich anläuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%