Archiv
Staatsanwaltschaft durchsucht Infomatec und Managerwohnungen

dpa FRANKFURT. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat am Donnerstag die am Neuen Markt notierte Firma Infomatec und Wohnungen ihrer Vorstandsmitglieder durchsucht. Die Behörde und das Unternehmen bestätigten am Freitag der Finanznachrichtenagentur dpa/afx einen entsprechenden Bericht der " Financial Times Deutschland ".

Die Infomatec Integrated Information Systems hatte Ende August fehlerhafte Ad-hoc-Mitteilungen eingestanden. Die Umsatzerwartungen für das laufende Jahr wurden auf rund 50 Mill. Euro halbiert. Der Kurs der Aktie, der 1999 zeitweise über 60 Euro gelegen hatte, brach daraufhin ein und liegt derzeit bei 3,46 Euro. Schutzgemeinschaften von Kleinaktionären erstatteten gegen den Vorstand Anzeige wegen Kursbetrugs und Insiderhandels. Sie zielen dabei auf mögliche Schadensersatzforderungen der Anleger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%