Archiv
Staatsanwaltschaft legt nach Mannesmann-Freisprüchen Revision ein

(dpa-AFX) Düsseldorf - Die Freisprüche im Mannesmann-Prozess werden den Bundesgerichtshof in Karlsruhe beschäftigen. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft kündigte am Freitag an, gegen das Urteil des Landgerichts Revision einzulegen. Sobald die Entscheidung den Staatsanwälten schriftlich vorliege, werde die Begründung der Revision innerhalb der Frist von einem Monat nachgereicht, teilte die Sprecherin der Behörde, Simone Kämpfer, am Freitag mit.

(dpa-AFX) Düsseldorf - Die Freisprüche im Mannesmann-Prozess werden den Bundesgerichtshof in Karlsruhe beschäftigen. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft kündigte am Freitag an, gegen das Urteil des Landgerichts Revision einzulegen. Sobald die Entscheidung den Staatsanwälten schriftlich vorliege, werde die Begründung der Revision innerhalb der Frist von einem Monat nachgereicht, teilte die Sprecherin der Behörde, Simone Kämpfer, am Freitag mit.

Am Donnerstag waren Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und alle übrigen Angeklagten nach einem halben Jahr Prozessdauer von den Untreue-Vorwürfen freigesprochen worden. Das Landgericht hatte aber Verstöße gegen das Aktienrecht und eine "gravierende Pflichtverletzung" bei der Ausschüttung von Millionenprämien an Manager gerügt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%