Stabilisierung auf dem PC-Markt erwartet
Michael Dell macht Mut

Der Gründer und Chef des weltgrößten Computerherstellers Dell, Michael Dell, sieht den Abwärtstrend auf dem weltweiten PC-Markt allmählich gestoppt.

Reuters KARLSRUHE. "Der ganze Markt zeigt einige Anzeichen einer Stabilisierung", sagte Dell am Mittwoch an der Universität Karlsruhe. Von einer Erholung wolle er noch nicht sprechen. Die Unternehmen hätten zwar nicht aufgehört, Geld für Informationstechnologie auszugeben, doch wüchsen die Ausgaben nicht wie in der Vergangenheit. Die Kunden konzentrierten sich darauf, wieder schwarze Zahlen zu schreiben, statt in Wachstum zu investieren. "Das lässt nicht darauf schließen, dass der Markt wächst", sagte Dell.

"Unser Geschäft entwickelt sich ziemlich gut", kommentierte Michael Dell die Quartalszahlen seines Unternehmens. Dell hatte im kürzlich abgelaufenen dritten Quartal den Umsatz um 22 Prozent und das operative Ergebnis um 36 Prozent gesteigert. Der 37 Jahre alte Dell hatte das Unternehmen vor 19 Jahren gegründet, das 2001 mit dem Versand von Computern und IT-Zubehör mehr als 31 Milliarden Dollar umsetzte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%