Stabilisierung des Ölpreises
OPEC will Gespräche mit Moskau über Kürzung der Ölexporte fortsetzen

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) will Verhandlungen mit Russland über die Kürzung der russischen Ölexporte auch im zweiten Quartal fortsetzen.

dpa MOSKAU. Das kündigte OPEC-Generalsekretär Ali Rodriguez am Dienstag in Moskau an. "Russland hat noch genug Zeit, um die Situation auf dem internationalen Ölmarkt gründlich zu analysieren", sagte Rodriguez nach Angaben der Agentur Interfax.

Am Vortag hatte der russische Regierungschef Michail Kasjanow den Forderungen der OPEC-Führung nicht nachgegeben. Die OPEC gebe die Hoffnung nicht auf, dass Russland doch noch seine Exportdrosselung zur Stabilisierung der internationalen Erdölpreise verlängere, sagte Rodriguez zum Abschluss seines Moskau-Besuchs.

Russland hatte Ende vergangenen Jahres nach langem Widerstand einer befristeten Kürzung seiner der Ölexporte um 150 000 Barrel (je 159 Liter) pro Tag bis zum 31. März zugestimmt. Die Menge entspricht etwa zwei Prozent der täglichen Gesamtausfuhr Russlands. Derzeit kostet OPEC-Öl wieder über 20 $ je Barrel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%