Stabilisierung erwartet
Ciena verbucht Verlust und Umsatzeinbruch

Der US-Telekomausrüster Ciena hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal bei deutlich geringerem Umsatz einen Verlust verzeichnet. Für das laufende Vierteljahr erwartet Ciena eine Stabilisierung.

Reuters LINTHICUM. Der Nettoverlust habe in den drei Monaten bis Ende Juli 160 Millionen Dollar oder 0,42 Dollar je Aktie betragen nach einem Gewinn von 5,65 Millionen Dollar ein Jahr zuvor, teilte der in Linthicum im US-Bundesstaat Maryland ansässige Konzern am Donnerstag mit. Vor Sonderposten habe der Verlust nur bei 0,16 Dollar je Aktie gelegen. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten nach der jüngsten Prognosekorrektur von Ciena 0,19 Dollar Verlust je Aktie erwartet.

Auch zusammen mit dem im Juni übernommenen Konkurrenten ONI Systems brach der Ciena-Quartalsumsatz binnen Jahresfrist um rund 90 Prozent auf 50 Millionen Dollar ein. In den drei Monaten bis Oktober erwartet Ciena einen stabilen oder leicht steigenden Umsatz. Analysten prognostizieren für dieses Quartal einer Multex-Umfrage zufolge die Erlöse mit 74,6 Millionen Dollar.

Ciena und andere Ausrüster mussten große Umsatzeinbußen hinnehmen, nachdem Betreiber von Telefon- und Datennetzen im Zuge rückläufiger Nachfrage im vergangenen Jahr ihre Investitionen in den Netzaufbau drastisch einschränkten. Ciena-Aktien fielen in den ersten Handelsminuten der Nasdaq rund 3,5 Prozent auf 4,33 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%