Ständiges Auf und Ab der Kurse
Nortel belastet US-Aktienmärkte

Der Rücktritt von Nortel-Finanzchef Terry Hungle und die Ankündigung einer nur langsamen Erholung des Netzwerkausrüsters Nortel haben nach Händlerangaben am Dienstag die Wall Street belastet.

Reuters NEW YORK. Darüber hinaus hätten Warnungen vor weiteren Anschlägen in den USA und anhaltende Nervosität wegen der Bilanzierungspraktiken für Kursverluste gesorgt, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,21 % auf 9863,74 Punkte. Die Technologiebörse Nasdaq gab 0,67 % auf 1 834,22 Zähler nach.

Händler sprachen einen ständigen auf und ab der Kurse im Tagesverlauf, wobei sich einige Werte letztlich im Plus hätten behaupten können. Dennoch habe Nervosität wegen der anhaltende Unsicherheit über die Bilanzierungspraktiken von Unternehmen und allgemein lustloser Handel die vereinzelten Kursgewinne begrenzt. "Es hat nicht viele Anregungen gegeben. Es ist weiterhin ein Durchwursteln und ich glaube nicht, dass es irgend etwas aufregendes gibt um in die eine oder andere Richtung aggressiv zu werden", sagte Donna Van Vlack, von Haus Bandywine Asset Management. Richard Babson, Chef des Investmenthauses Babson-United Investment Advisers Inc fügte hinzu: "Wir haben erlebt, dass der Pessimismus wegen der Enronitis möglicherweise überzogen war, aber es gibt definitiv andere Dinge, die aufgeklärt werden sollten".

Gesteigert wurde die Nervosität der Marktteilnehmer nach Angaben von Händlern zudem durch die neuen Warnungen vormöglichen Anschlägen. Die US-Bundespolizei FBI hatte am Dienstagmorgen (Ortszeit) mitgeteilt, kürzlich erlangte Informationen wiesen auf die Möglichkeit eines Anschlages in den USA oder gegen US-Einrichtungen in Jemen "am oder um den 12. Februar 2002" hin.

Die Aktien des kanadischen Netzwerkausrüsters Nortel Networks brachen um 6,14 % auf 6,42 $ ein, nachdem das Unternehmen angesichts der weiter bestehenden Nachfrageschwäche das bisherige Umsatzziel für das laufende Quartal als anspruchsvoll bezeichnet hatte. Zudem war Finanzchef Terry Hungle am Montag wegen Unregelmäßigkeiten beim Kauf und Verkauf von Unternehmensaktien von seinem Amt zurückgetreten.

Zu den Verlierern im schwachen Technologiesektor zählten auch Lucent Technologies , die 4,16 % auf 5,99 $ abgaben, Ciena die 3,72 % auf 10,08 $ verloren und Cisco Systems, die 2,43 auf 17,26 $ zurückgenommen wurden.

An der New York Stock Exchange wechselten insgesamt rund 1,1 Mrd. Aktien den Besitzer, dabei gab es 1524 Gewinner, 1558 Verlierer und 251 unveränderte Werte. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von rund 1,60 Mrd. Aktien 1707 Titel im Plus, 1799 im Minus und 325 unverändert.

An den US-Bondmärkten notierten die richtungweisenden zehnjährigen Notes zuletzt 14/32 im Minus auf 99-9/32 Punkten und rentierten mit 4,97 %. Die 30-jährigen Bonds verloren 25/32 auf 98-26/32, wobei sich eine Rendite von 5,46 % ergab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%