Stärkster Zuwachs in Niedersachsen
Zahl der Insolvenz-Verfahren zweistellig gestiegen

Die Konjunkturdelle lässt auch die Zahl der eröffneten Insolvenzverfahren bundesweit anwachsen. In den ersten vier Monaten 2001 wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg von 20,6 Prozent registriert, berichtete der juristische Branchendienst INDat-Report in seiner jüngsten Ausgabe.

ddp-vwd BERLIN. Wurden vom 1. Januar bis 30. April des vergangenen Jahres insgesamt 3 938 eröffnete Verfahren gezählt, meldeten die Gerichte im gleichen Zeitraum 2001 insgesamt 4 752 Verfahren. Im früheren Bundesgebiet wurden 3 447 Verfahren eröffnet. Gegenüber dem Vorjahr (2 746 ) bedeutet dies eine Steigerung von 25,5 Prozent. In den neuen Bundesländern und Berlin stieg die Zahl der eröffneten Verfahren von 1 192 im ersten Drittel des vergangenen Jahres um 9,5 Prozent auf 1 305.

Im Vergleich der Bundesländer war nach absoluten Zahlen Nordrhein-Westfalen der Spitzenreiter. Dort stieg die Anzahl der Verfahrenseröffnungen um sieben Prozent auf 945. Den größten Zuwachs hatte jedoch Niedersachsen zu verzeichnen. Während dort von Januar bis April des vergangenen Jahres 365 Verfahren eröffnet wurden, waren es im gleichen Zeitraum dieses Jahres 552. Das entspricht einem Plus von 51,2 Prozent. In Bayern stieg die Zahl der Verfahren im Vergleich zum Vorjahr um 44,7, in Baden Württemberg um 36,3 Prozent. In den neuen Bundesländern hatte zwar Sachsen mit 362 eröffneten Verfahren die Nase vorn, den größten Zuwachs verzeichnete jedoch Thüringen. Dort stieg die Anzahl der Eröffnungen von 194 um 21,1 Prozent auf 235 Verfahren. Einen Rückgang kann allein das Saarland vermelden: Dort sank die Zahl der eröffneten Insolvenzverfahren von 63 auf 56.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%