Stärkstes Wachstum in Mitteleuropa
CeWe stellt auf Digital-Technik um

Die CeWe Color Holding AG ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 vor allem in Mittelosteuropa gewachsen. In Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei seien mit 46,6 Millionen Euro 36,7 Prozent mehr umgesetzt worden als im Jahr zuvor, teilte das Unternehmen mit.

vwd OLDENBURG. Insgesamt steigerte CeWe den Umsatz um 8,4 Prozent. Ein weiterer Wachstumsmotor sei das Frankreichgeschäft gewesen, das bedingt durch die Übernahme der Konica Photo Service France zum Februar 2001 um 33,6 Prozent wuchs. Organisch lag das Wachstum in Frankreich bei 4,3 Prozent.

Die Ergebnisminderung unter dem Strich - 32,8 Prozent etwa beim Vorsteuergewinn von 20,2 Millionen Euro - begründete CeWe Color mit einmaligen Sonderbelastungen von neun Millionen Euro. Diese resultierten aus Kosten durch Betriebsschließungen und Abwertung eigener Aktien von 2,8 Millionen Euro.

Für 2002 plant CeWe eine Umsatzsteigerung von 437 auf 450 bis 460 Millionenn Euro. Umsatzpotenziale sieht das Unternehmen vor allem in Online-Technologien wie "Online Photo Service" und "i-mode".

Im laufenden Jahr sollen die Kosten um 25 Millionen Euro gesenkt werden. Die Investitionen bezifferte das Unternehmen im laufenden Jahr mit 25 Millionen Euro. Davon entfallen neun Millionen auf digitale Technologien. Die Unternehmensgruppe bereite sich damit auf einen Wechsel zur digitalen Technologie vor, der im nächsten Jahr begonnen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%