Stahlherstellung und der Verkauf von Stahlprodukten sollen aus Wettbewerbsgründen nicht in die Allianz einbezogen werden.
Nippon Steel und Pohang Iron & Steel rücken näher zusammen

vwd/AP TOKIO. Die beiden weltgrößten Stahlkonzerne rücken näher zusammen. Die japanische Nippon Steel Corp, Tokio, und die Pohang Iron & Steel aus Südkorea schlossen am Mittwoch eine strategische Allianz und vereinbarten die 1998 festgesetzte Höchstgrenze für eine gegenseitige Beteiligung auf drei Prozent von derzeit einem Prozent zu erhöhen. Damit bauen die Unternehmen ihre ohnehin schon enge Verbindung weiter aus. Erst vor zwei Jahren hatten sie sich auf eine Kapitalverflechtung geeinigt.

Die Details der Kooperation, die nach Angaben der Unternehmen die Bereiche Forschung und Entwicklung, Informationstechnologie und ein Joint Venture in Übersee umfassen könnte, müssen noch erarbeitet werden. Die Stahlherstellung und der Verkauf von Stahlprodukten sollen aus Wettbewerbsgründen nicht in die Allianz einbezogen werden, wie die Unternehmen weiter erklärten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%