Starker Anstieg der Einzelhandelsumsätze
Gute Stimmung an den US-Börsen

Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Krieges in Afghanistan haben Händlern zufolge den Aktienmärkten in New York zum Handelsstart am Mittwoch Auftrieb verliehen.

Reuters NEW YORK. "Alle sind begeistert darüber, dass der Krieg bis jetzt so schnell voran geschritten ist", sagte Lance Zipper, Managing Director des Aktienhandels bei Brean Murray & Co. "Die Leute sind zuversichtlich, dass es eher früher als später ein Ende haben wird." Zudem verbesserte ein von dem US-Handelministerium am Nachmittag (MEZ) veröffentlichter starker Anstieg der Einzelhandelsumsätze im Oktober die Stimmung. Zipper räumte jedoch ein, dass es im Tagesverlauf zu Gewinnmitnahmen kommen könnte, nachdem die Märkte am Vortag deutlich zugelegt hatten.

Der Technologieindex Nasdaq verzeichnete wenige Minuten nach Handelsbeginn ein Plus von 1,5 % auf 1 920 Zähler, der Industriewerte-Index Dow Jones stieg um rund ein Prozent auf 9 851 Punkte und der breiter gefasste S&P-500-Index notierte um 0,7 % fester auf 1 330 Zählern. Bereits am Dienstag hatten die Indizes starke Zuwächse verzeichnet. Die Kursbarometer Nasdaq und S&P-500 hatten auf dem höchsten Stand seit August diesen Jahres geschlossen, der Dow Jones war auf dem höchsten Niveau seit Anfang September aus der Sitzung gegangen.

Die Nordallianz war am Dienstag in der afghanischen Hauptstadt Kabul eingezogen. Medienberichten zufolge haben die Taliban inzwischen auch die Stadt Dschalalabad an Oppositionsgruppen verloren, die allerdings nicht der Nordallianz angehörten.

Hewlett Packard im Mittelpunkt

Am frühen Nachmittag (MEZ) veröffentlichte das US-Handelsministerium einen deutlichen Anstieg des Einzelhandelsumsatzes im Oktober um 7,1 % gegenüber dem Vormonat. Volkswirte hatten für den Berichtsmonat bei den Einzelhandelsumsätzen einen Zuwachs von 2,7 % erwartet.

Anlegerinteresse zogen die Titel von Hewlett Packard auf sich, nachdem der Computer- und Druckerhersteller ein über den Erwartungen liegendes Quartalsergebnis veröffentlicht hatte. Die Aktien stiegen um mehr als elf Prozent auf 22,50 US-$.

Die Aktien des Chipherstellers Vitesse Semiconductor gewannen 2,5 Prozent auf 13,91 US-$ hinzu. Das Unternehmen hatte am Dienstag mitgeteilt, auf Grund von Kosteneinsparungen rund 120 Stellen zu streichen, was zehn Prozent der Belegschaft entspricht.

Der Softwarehersteller BEA Systems Inc hatte am Vorabend ein im Rahmen der Erwartungen liegendes Quartalsergebnis vorgelegt. Die Papiere stiegen um 4,5 % auf 17,74 US-$.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%