Starker Euro macht niedrigere Zinsen möglich
Analysten erwarten EZB-Zinssenkung am 5. Juni

Laut einer Umfrage erwarten viele Analysten von der Europäischen Zentralbank (EZB) auf der Ratssitzung am 5. Juni eine Zinssenkung. Viele halten sogar eine Rücknahme der Zinsen um 50 Basispunkte für möglich.

Reuters LONDON. Von den 57 befragten Volkswirten sagten 54 eine Zinssenkung für die kommende Woche voraus, nur drei Analysten rechneten mit einem unveränderten Leitzins von 2,50 Prozent. Eine Mehrheit von 35 Befragten ging von einem deutlichen Zinsschritt um 50 Basispunkte aus, während 18 auf nur 25 Basispunkte tippten.

Durch den starken Euro und die noch immer schwache Konjunktur in der Euro-Zone seien die Aussichten für die Preisstabilität in der Euro-Zone günstig, sodass die EZB Spielraum für niedrigere Zinsen habe, begründeten die Analysten ihre Erwartung. "Eine Zinssenkung ist jetzt unausweichlich", sagte Maryse Pogodzinski von JP Morgan in Paris. Der Euro sei weiter stark gestiegen, die Inflation sei im Mai auf dem Weg unter die Zwei-Prozent-Grenze der EZB, und die Konjunkturflaute stelle sich als ernster und hartnäckiger heraus als erwartet.

Der Euro erreichte mit Kursen über 1,19 Dollar in dieser Woche zeitweise den höchsten Stand seit Beginn der Währungsunion 1999. Während die EZB dies vor allem als willkommenen Dämpfer der Inflation in der Euro-Zone betrachtet, wächst die Besorgnis, eine anhaltende Aufwertung könne der Konjunktur schaden und sogar eine Deflation auslösen, zumindest in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%