Starkes Europa-Geschäft
Amadeus steigert Nettogewinn

Der Anbieter von Vertriebssystemen für die Reisebranche und Informationstechnologie Amadeus hat seinen Nettogewinn vor Sonderposten im ersten Quartal um 4,3 % gesteigert. Ein starkes Europa-Geschäft habe einen Buchungseinbruch in den USA ausgeglichen, teilte das in Madrid ansässige Unternehmen am Donnerstag mit.

Reuters MADRID. Ohne die Vorkehrungen für Optionsscheine, die das Unternehmen in jedem Vierteljahr der British Airways gewähren muss, sei der Nettogewinn auf 50,1 Mill. ? gestiegen. Nach Sonderposten sei der Nettogewinn um 9,6 % auf 51,2 Mill. ? gefallen. Der Umsatz kletterte um 4,5 % auf 502,7 Mill. ?. Ein deutlicher Anstieg der Reisebuchungen in Europa habe einen Rückgang in den USA um 13 % aufgewogen.

Auch das wachsende Geschäft mit Informationstechnologie wirkte sich positiv auf die Umsatzentwicklung aus. Der Umsatz in dieser Sparte stieg um 52 %. Damit erwirtschaftete das Unternehmen 116 Mill. ? mit Leistungen, die nicht mit dem Reisebuchungs-Geschäft in Verbindung stehen, 35 % mehr als ein Jahr zuvor.

Größte Anteilseigner an Amadeus sind die Fluggesellschaften Lufthansa, Air France und Iberia. Das Amadeus-Reisereservierungssystem Start Amadeus wickelt nach eigenen Angaben gut 80 % der Reisebuchungen in Deutschland ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%