Starkes Marktwachstum bei Pulver-Inhalatoren
Balda erhält Exklusivlizenz in der Medizintechnik

Der Handy-Ausrüster Balda will die Zusammenarbeit mit den Pharmafirmen ac-Pharma und Hagepharm intensivieren und damit seinen Geschäftsbereich Medizintechnik stärken.

Reuters BAD OEYNHAUSEN. Die seit April 2002 bestehende Entwicklungsvereinbarung zwischen den Firmen werde in einen Lizenzvertrag umgewandelt, teilte die im Auswahlindex Nemax 50 gelistete Balda am Donnerstag nach Börsenschluss in einer Pflichtveröffentlichung mit. Die Exklusivlizenz zur Herstellung von Pulver-Inhalatoren für den EU-Markt habe eine Laufzeit von zehn Jahren und ende am 31. Dezember 2013. Patentinhaber des Pulver-Inhalators sind den Angaben zufolge ac-Pharma und Hagepharm.

Balda werde ab dem ersten Quartal 2003 exklusiv die auf die Abfüllung von Dosier-Aerosolen und Pulver-Inhalatoren spezialisierte IG Sprühtechnik GmbH mit den patentierten Inhalatoren beliefern. Für das kommende Jahr plane Balda im Geschäftsbereich Medizintechnik einen Umsatz von rund 31 Millionen Euro, hieß es weiter.

Der Markt für so genannte Pulver-Inhalatoren (Dry Powder Inhaler) wächst Balda zufolge jährlich weltweit um 16 Prozent. Diese Pulver-Inhalatoren gelten als Ersatz für FCKW-haltige Dosier-Aerosolen, die bisher in der Asthmatherapie verwendet wurden. Ab 2003 ist der Einsatz dieser Treibgase in Medikamenten den Angaben zufolge deutschlandweit untersagt. Pro Jahr würden weltweit 600 Millionen Inhalatoren abgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%