Starkes Wachstum erwartet
Windenergie-Exportaktivitäten müssen koordiniert werden

Die Aktivitäten der deutschen Windenergie-Industrie müssen nach eigner Einschätzung koordiniert werden. "Wir benötigen eine Zentrale, die einen Knotenpunkt im Netzwerk aller Akteure bildet", sagte Dietmar Kestner, Vorstand im VDMA Power Systems.

vwd HAMBURG. Damit könnte sich die deutsche Exportwirtschaft auf dem Weltmarkt gegenüber staatlich geförderter Konkurrenz besser behaupten und Wettbewerbsverzerrungen ausgleichen. Diese Koordination könnte die Deutsche Energie Agentur (dena) übernehmen. Die dena rechnet am 27. Juni im Bundestag mit der Verabschiedung des Antrages zur Exportinitiative Erneuerbare Energien, wie ihr Geschäftsführerin Kristina Steenbock auf der Messe sagte. Zu diesem Zeitpunkt soll auch die geplante Initiative starten. Vorgesehen ist die Bereitstellung eines Informations- und Serviceangebotes und die Stärkung des Stellenwertes der Erneuerbaren Energien bei den Politikern. Die Finanzierungsinstrumente sollen verbessert werden und die Präsenz deutscher Hersteller auf den Zielmärkten verstärkt.

Laut Kestner rechnet das dänische Beratungsinstitut BTM Consult bis 2006 mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum auf dem Windenergiemarkt von 16 Prozent weltweit. Dies bedeute, dass die installierte Kapazität auf rund 79.000 MW von derzeit 24.900 MW steigen werde. Dabei finde der größte Zubau mit rund 67 Prozent in Europa statt, sagte Kestner. Weitere 18 Prozent sollen in Amerika, zehn Prozent in Asien und fünf Prozent in Australien und Afrika errichtet werden. Damit bleibt laut Kestner für die Hersteller von Windkraftanlagen Europa auf absehbare Zeit der Fokus. Die neuen Märkte, wie USA, Südostasien oder Nordafrika, dürften aber nicht vernachlässigt werden. Dynamisches Wachstum komme vor allem aus den noch nicht etablierten Märkten, wie Großbritannien, Frankreich und Italien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%