Start mit "La Strada"
Leo Kirch: Kein Mann der großen Worte

Leo Kirch ist kein Mann der großen Worte. Lieber plant der 75-jährige seine Schachzüge aus dem Hinterhalt. Innerhalb von 45 Jahren baute der Sohn eines fränkischen Winzers so einen der mächtigsten Film- und Fernsehkonzerne auf.

dpa MÜNCHEN. Seine letzte Überraschung gelang ihm im Herbst, als er die Fusion des Pro-Sieben-Konzerns mit der Mutter Kirch-Media zu einem der größten börsennotierten Medienkonzerne Europas bekannt gab. Jetzt könnte Leo Kirch erstmals mit seinen eigenen Waffen geschlagen werden. Der australische Mediengigant Rupert Murdoch denkt offenbar über eine feindliche Übernahme der gesamten Kirch-Gruppe nach.

Seinen Geschäftssinn bewies Leo Kirch bereits mit 29 Jahren, als er sich mit geliehenem Geld in Italien die Rechte an dem Filmklassiker "La Strada" sicherte. Inzwischen ist Kirch einer der wichtigsten Zulieferer der europäischen Filmbranche. Neben einer Spielfilm-Sammlung mit mehr als 10 000 Titeln und rund 40 000 Stunden Serien gehören ihm die Sender Pro-Sieben, Sat.1, N24 und DSF. Zudem sicherte sich Kirch für 3,4 Mrd. DM die Übertragungsrechte für die Fußball-Weltmeisterschaften 2002 und 2006.

Während Kirch bei seinen Geschäftspartnern als gewieft, unersättlich und risikobereit gilt, zeichnen seine Freunde ein anderes Bild. Sie schätzen ihn für seine Loyalität, seine Intelligenz und seinen Charme. Ein eigenes Bild können sich nur wenige von Kirch machen. In der Öffentlichkeit lässt er sich fast nie blicken. In die Zentrale seines Firmenimperiums am Stadtrand von München kommt Kirch aber trotz gesundheitlicher Probleme infolge von Diabetes fast täglich. Um das operative Geschäft kümmert sich sein Stellvertreter Dieter Hahn, mittlerweile unumstrittener Kronprinz im Hause Kirch.

Kirchs wohl ehrgeizigstes Ziel, das Pay-TV in Deutschland zu etablieren, könnte ihn nun an Murdoch ausliefern. Beim Einstieg Murdochs bei Premiere sicherte Kirch diesem eine Ausstiegoption zu. Zieht er diesen Trumpf, muss Kirch ihm dem Vernehmen nach den Einstiegspreis plus Zinsen zurückzahlen – laut Medienberichten zwei Mrd. ?. Das Geld könnte knapp werden bei Kirch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%