Statistik des Fahrzeug-Bundesamtes
Mercedes liegt wieder bei Neuzulassungen vorn

In der automobilen Oberklasse hält das Kopf-an-Kopf-Rennen von BMW und Mercedes um die Käufergunst an. Im Juli eroberte die S-Klasse des Stuttgarter Konzerns Daimler-Chrysler mit 813 Neuzulassungen die Pool-Position von den Münchnern zurück, wie das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg am Mittwoch mitteilte.

ddp.vwd FLENSBURG. Im Juni hatte sich der neue 7er BMW mit 643 neu angemeldeten Fahrzeugen an die Spitze geschoben. Die Ende Mai an den Verkaufsstart gerollte VW-Luxuslimousine Phaeton konnte sich bisher noch nicht durchsetzen.

Bei den Mittelklasse-Pkw übernahm im Juli die Mercedes C-Klasse die Führung mit 11 995 Neuzulassungen vom VW Passat. Damit dominierten die Stuttgarter Autobauer in den drei Segmenten Mittelklasse, Obere Mittelklasse (Mercedes E-Klasse) und Oberklasse, während VW bei den kleineren Kategorien Mini (Lupo), Kleinwagen (Polo) und Untere Mittelklasse (Golf/Bora) sowie bei den Mehrzweckfahrzeugen (Utilities) mit dem Transporter Caravelle jeweils die Nase vorn hatte.

Bei den Vans behauptete der Opel Zafira seine Spitzenstellung ebenso wie der Peugeot 206 als einziges ausländisches Fabrikat bei den Cabrios.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%