Statistische Bundesamt
Deutlich weniger Fluggäste nach Terroranschlägen

Die Zahl der Fluggäste in Deutschland ist nach den Terroranschlägen in den USA um 7,2 Prozent eingebrochen. Erstmals seit 1990 flogen von deutschen Flughäfen im September weniger Reisende als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte.

ap WIESBADEN. Besonders stark war der Einbruch auf den Strecken in die USA. Teilweise deutliche Rückgänge gab es aber auch auf Routen nach Asien und Afrika.

"Die Terroranschläge vom 11. September haben tiefe Spuren im von Deutschland ausgehenden Flugverkehr hinterlassen", erklärte das Statistische Bundesamt. In die USA flogen nur noch 266.000 Passagiere, 28,2 Prozent weniger als vor einem Jahr, nach Kanada 70.000 Reisende (minus 8,8 Prozent)und in die Dominikanische Republik 31.000 Passagiere (minus 11,9 Prozent).

Teilweise starke Einbrüche gab es auf den Routen nach Asien: Nach Sri-Lanka flogen 84,7 Prozent weniger Reisende. Auf den Strecken nach Israel verringerte sich die Zahl der Fluggäste um 35,9 Prozent und nach Japan um 10,3 Prozent. Auch bei einigen Verbindungen nach Afrika verringerte sich die Zahl der Reisenden. Marokko: minus 13,3 Prozent, Ägypten: minus 13,0 Prozent, Tunesien: minus 6,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%