Statistisches Bundesamt
Pflegebedürftige werden zu Hause versorgt

Mehr als zwei Drittel der gut zwei Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland wurden Ende 2001 zu Hause versorgt.

Reuters WIESBADEN. Insgesamt lebten 1,44 Millionen Menschen oder 70,4 Prozent all derer, die pflegebedürftig im Sinn des Pflegeversicherungsgesetzes waren, in Privathaushalten, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit.

Bei der ersten Erhebung zur Pflegestatistik 1999 habe der Anteil noch bei 71,6 Prozent gelegen. Rund eine Million Menschen seien dabei 2001 in der Regel ausschließlich von Angehörigen gepflegt worden. Die Gesamtzahl der Pflegebedürftigen sei seit 1999 um 1,2 Prozent auf 2,04 Millionen gestiegen. Die Statistiker stellten dabei eine Verschiebung hin zu mehr professioneller Pflege fest: So sei die Zahl der durch ambulante Pflegedienste betreuten Menschen um fast fünf Prozent gestiegen.

Zudem lebten 604 000 Menschen und damit über fünf Prozent mehr in den fast 9 200 Pflegeheimen. Dagegen nahm die Pflege durch Angehörige um 2,6 Prozent ab. Für die ambulante Pflege sorgten mehr als 10.000 Pflegedienste mit fast 190 000 Beschäftigten. Im stationären Bereich kümmerten sich über 475 000 Beschäftigte um die Heimbewohner.

Mehr als 80 Prozent der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter, mehr als ein Drittel über 85 Jahre. Der Frauenanteil lag bei knapp 70 Prozent. Das Statistische Bundesamt führt die Erhebung zur Pflegestatistik seit 1999 im Zwei-Jahres-Abstand durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%