Statt 26 nur 18 bis 19 Cents Gewinn
Dell setzt Computeraktien unter Druck

Der US-Computerkonzern Dell hat seine Gewinnprognose für das Schlussquartal seines Geschäftsjahres 2000/01 deutlich nach unten korrigiert. Für das am 2. Februar endende Berichtsquartal werde nun mit einem Gewinn je Aktie von 18 bis 19 amerikanische Cents statt bisher erwarteter 26 Cents gerechnet, teilte das zu den führenden PC-Herstellern gehörende Unternehmen am Montag in New York mit.

Reuters NEW YORK. Analysten hatten im Durchschnitt einen Ertrag je Aktie von 25 Cents vorhergesagt. Innerhalb von nur einem Jahr korrigierte Dell damit seine Prognosen zum fünften Mal nach unten. Der Kurs der Dell-Aktie gab zunächst nach. Die Ankündigung folgt einer Reihe von Gewinnwarnungen anderer Computerhersteller wie etwa Apple , Compaq und Hewlett Packard . Dell begründete die Korrektur mit einer sich abschwächenden Weltkonjunktur und einer gesunkenen Nachfrage auf dem Markt für Computer und Dienstleistungen. Die Abkühlung der Weltwirtschaft und in der Computerbranche sei stärker als von allen erwartet gewesen, sagte Finanzchef Jim Schneider. Die aggressive Preispolitik von Dell habe den Ertrag belastet, dem Unternehmen jedoch Marktanteile gebracht. Insgesamt bleibe Dell zuversichtlich, langfristig wachsen zu können.

Der Umsatz im vierten Quartal dürfte nach Angaben des Unternehmens um 25 bis 27 Prozent auf 8,5 bis 8,6 Milliarden Dollar steigen, nachdem das Unternehmen zuvor einen Umsatz von 8,7 Milliarden Dollar erwartet hatte. Die Auslieferungen würden voraussichtlich um mehr als 40 Prozent zunehmen. Damit stiegen die Auslieferungen vier Mal stärker als der Marktdurchschnitt. Dell kündigte an, seine Kostenstrukturen nun mit Nachdruck zu überprüfen.

Nach der Dell-Gewinnwarnung gerieten an den US-Börsen Technologiewerte unter Druck. Die Dell-Aktie verlor an der Technologiebörse Nasdaq zum Handelsbeginn zunächst zwei Dollar auf etwa 23,5 Dollar, erholte sich später aber wieder auf rund 25 Dollar. Die Investmentbank Merrill Lynch teilte mit, trotz der Gewinnwarnung von Dell seien die Aussichten für das Unternehmen gut. Die Bank passte zwar ihre Ergebnisprognose an die Schätzung des Unternehmens an, behielt ihre Kaufempfehlung für die Dell-Aktie aber bei. Auch die Kurse der Aktien des Computerherstellers Apple und des Chipherstellers Intel gaben zeitweise nach, während die Aktie des Netzwerk-Ausrüsters Cisco zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%