Archiv
Steffi Graf geehrt und gefeiert - „Hatte viel Spaß“

Fit, ehrgeizig und immer noch beeindruckend gut: Steffi Graf verzauberte die Berliner Tennis-Fans und brachte Gegnerin Gabriela Sabatini ins Staunen: „Ich glaube, sie ist bereit, auf die Tour zurückzukehren. Sie sah nicht aus, als hätte sie fünf Jahre lang nicht gespielt.“

dpa BERLIN. Fit, ehrgeizig und immer noch beeindruckend gut: Steffi Graf verzauberte die Berliner Tennis-Fans und brachte Gegnerin Gabriela Sabatini ins Staunen: "Ich glaube, sie ist bereit, auf die Tour zurückzukehren. Sie sah nicht aus, als hätte sie fünf Jahre lang nicht gespielt."

Steffi Grafs Auftritt beim 6:1, 7:5-Sieg in der Max- Schmeling-Halle war vielleicht gar nicht ihr letzter. "Ich kann mir das schon vorstellen. Ich habe viel Spaß gehabt", sagte die 35-Jährige über mögliche weitere Schaukämpfe. Falls sie ebenso wie die Berliner Dankes-Gala einen hohen Betrag für ihre Kinder-Stiftung einbringen sollten, wäre die zweifache Mutter bereit, weitere Kostproben ihres immer noch großen Könnens zu geben. "Speziell im ersten Satz hat sie mir kaum die Luft zum Atmen gelassen", sagte Gabriela Sabatini. Doch auch die 34 Jahre alte Argentinierin demonstrierte in einer Zeitreise vor 6 500 Zuschauern, warum sie lange zur Weltspitze zählte.

In dem gut einstündigen Match hatte sie wie meist in früheren Zeiten letztlich keine Chance gegen Steffi Graf, die sich mit zwei bis drei jeweils einstündigen Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen vorbereitet hatte - und dabei gegen Ehemann Andre Agassi alles gab. "Da hätten Sie mich mal erleben müssen. Auf dem Tennisplatz hat mich mein Mann von einer ganz anderen Seite kennen gelernt", gestand sie. Die große Nervosität vor dem Spiel habe sich schnell gelegt. "Ich war unheimlich überrascht, wie gut es lief", sagte die Gewinnerin von 23 Grand-Slam-Titeln.

Eine Rückkehr ins Profi-Tennis ist allerdings kein Thema mehr, nachdem Agassi sich einen Korb bei dem Versuch eingefangen hatte, seine Frau zu einem gemeinsamen Auftritt im Mixed bei den French Open zu überreden. "Ich hatte vergessen, unter welchen Druck ich mich manchmal gesetzt habe. Das brauche ich nicht mehr", betonte Steffi Graf. Der 34-jährige Agassi plant ihren Worten zufolge jedoch für 2005 noch eine komplette Saison.

Rings um das Match gab es jede Menge Ehrungen für die in Las Vegas lebende Brühlerin, der die Rückkehr ins Rampenlicht nicht leicht fiel. Ex-Bee-Gee Robin Gibb heizte die Stimmung in der Max-Schmeling- Halle mit Titeln wie "Stayin' Alive" und "You Win Again" an, seinen Hit "Juliette" taufte er einfach in "Stefanie" um.

Zuvor war der Center Court des Lttc Rot-Weiß, der Schauplatz der German Open, in Steffi-Graf-Stadion umbenannt worden. Erst nach jahrelangem Bitten hatte die Rekordsiegerin des Turniers dem Ansinnen nachgegeben. "Das ist ein komisches Gefühl. Ich möchte das gar nicht so richtig verstehen. Ich bin doch erst 35", sagte sie nach dem Match gegen Sabatini.

Im Berliner Grunewald, wo die nach Katar verkauften German Open 2005 letztmals in der bisherigen Form stattfinden, trat sie vor 500 Zuschauern nicht ans Mikrofon. Als dann jedoch Interviews mit ihr angekündigt wurden, brach vor dem kleinen provisorischen Pavillon auf dem Tennisplatz ein heilloses Durcheinander aus - mittendrin Steffi Graf und Bundesinnenminister Otto Schily.

Am Abend gab es noch eine festliche Gala, am Tag danach vor enttäuschender Kulisse dann ein Prominenten- Fußballspiel im Hertha-Amateurstadion, bei dem Steffi Graf unter regenschwerem Himmel mit Sohn Jaden Gil auf dem Arm den Anstoß ausführte. Die Erlöse dieser Veranstaltungen kommen ebenfalls ihrer Stiftung zu Gute, die sich für traumatisierte Kinder einsetzt - die zweite Lebensaufgabe der Ehefrau und Mutter Stefanie Graf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%