Steigende Kerosinpreise
Qantas Airways erzielt niedrigeren Nettogewinn

vwd SYDNEY. Die Qantas Airways Ltd hat im ersten Halbjahr 2000/01 (30. Juni) mit 262,9 (337,8) Mill. A-$ einen um 22 % niedrigeren Nettogewinn als im entsprechenden Vorjahreszeitraum erzielt. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, stieg der Umsatz auf 5,1 (4,51) Mrd. A-$, während der Vorsteuergewinn gleichzeitig auf 416,4 (472,6) Mill. A-$ zurückging. Die Dividende beträgt 0,11 A-$ je Aktie. Der Gewinn je Aktie liegt bei 0,215 (0,28) A-$. Qantas, die zu 25 % zu British Airways plc gehört, begründet den Gewinnrückgang mit zunehmendem Wettbewerb durch die Emporkömmlinge Virgin Blue und Impulse Airlines sowie wie mit steigenden Kerosinpreisen und dem schwachen australischen Dollar.

Auch die Aussichten für die zweite Jahreshälfte erscheinen den Angaben zufolge düster. Die Zahlen werden sich voraussichtlich nicht verbessern. Verschlechtert werde die Situation von der Erwartung, dass die Kerosinpreise bis zum nächsten Jahr weiter zunehmen. Um Kosten zu sparen, werde Qantas in den nächsten zwei Wochen 220 Arbeitsplätze im Mangement streichen sowie 1 250 weitere Stellen im Gesamtunternehmen in den nächsten sechs Monaten. Die Entlassungen sollen Einsparungen von rund 100 Mill. A-$ jährlich bewirken. Zudem sollen unprofitable Routen inklusive aller Leistungen nach China und Kanada eingestellt werden. Weitere Streichungen internatonaler Strecken könnten folgen, hieß es. Der Fokus werde auf lokale Routen gelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%