Steigende Lufthansa-Aktie: Konjunkturhoffnungen beflügeln Dax

Steigende Lufthansa-Aktie
Konjunkturhoffnungen beflügeln Dax

Hoffnungen auf eine baldige Konjunkturherholung haben Händlern zufolge den deutschen Aktien Auftrieb verliehen.

Reuters FRANKFURT. Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses standen erneut die Technologiewerte und die Aktien der Lufthansa. Weitere Unterstützung sei von den guten Vorgaben der US-Börsen vom Donnerstag ausgegangen, hieß es. Mit einer Belebung der Umsätze sei allerdings nicht zu rechnen, da viele Anleger immer noch im Urlaub seien. Infineon-Aktien, Kursgewinner der vergangenen Tage, legten erneut zu.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) gewann innerhalb der ersten 30 Handelsminuten rund ein Prozent auf 5 325 Punkte. Am Neuen Markt stieg der Auswahlindex Nemax-50 um 3,6 Prozent auf 1 292 Punkte. Der MDax für die mittelgroßen Werte notierte mit 0,4 Prozent im Plus bei 4 390 Punkten. Der Dow-Jones-Index hatte den Handel am Donnerstag mit einem Aufschlag von 0,98 Prozent bei 10 172,14 Punkten beendet, während der Nasdaq-Index praktisch auf dem Tageshoch 3,29 Prozent höher bei 2 044,27 Zählern schloss.

Die Aktien von Infineon verteuerten sich um 2,25 Prozent auf 26,79 Euro. Andere Technologiewerte wie SAP , SAP oder Siemens legten ebenfalls kräftig zu. Der Nasdaq-Branchenindex für die Computer-Industrie hatte am Donnerstag um 5,28 Prozent zugelegt und der Philadelphia Halbleiterindex um mehr als acht Prozent. Der weltweit drittgrößte Speicherchip-Hersteller Hynix Semiconductor hatte am Mittwoch angekündigt, die Preise um durchschnittlich 30 Prozent anzuheben.

Neben den Aktien der Lufthansa , die um rund vier Prozent auf 16,30 Euro zulegten, verbuchten auch die Titel deutscher Automobilhersteller Kursgewinne. Die Unternehmen hatten am Donnerstag ihre US-Absatzzahlen vorgelegt. Spitzenreiter der Branche waren Daimler-Chrysler -Aktien mit einem Plus von 2,64 Prozent auf 50,50 Euro. Die Titel von BMW verloren dagegen 0,83 Prozent auf 40,45 Euro.

Am Neuen Markt legten Pixelpark den dritten Tag in Folge zu und verteuerten sich um 7,79 Prozent auf 8,30 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%