Steigende Militärausgaben
Lockheed Martin verdoppelt Quartalsergebnis

Der weltweit größte Rüstungskonzern Lockheed Martin profitiert vom steigenden Auftragsvolumen für Kampfflugzeuge und Militärtransporter. Im ersten Quartal 2002 sei der Gewinn mehr als doppelt so hoch ausgefallen wie im Vorjahreszeitraum, gab Lockheed Martin am Dienstag in Bethesda (Maryland) bekannt.

dpa NEW YORK. Der Reingewinn sei auf 218 Millionen Dollar oder 49 Cent je Aktie gestiegen. 2001 waren es 105 Millionen Dollar oder 25 Cent je Anteil. Der Umsatz legte um 26 Prozent auf 5,97 (4,75) Milliarden Dollar zu.

Lockheed profitiert von höheren Regierungsbestellungen von Militärflugzeugen, Raketen und Computer-Dienstleistungen. Das Unternehmen hat ferner mit der Produktion der Kampfflugzeugtypen F-35 und F-22 begonnen. Dieser Auftrag hat ein Volumen von 200 Milliarden Dollar. An der Wall Street sind die Aktien von Lockheed Martin im zurückliegenden Jahr um 69 Prozent gestiegen.

Die Lockheed-Unternehmensführung bekräftigte das Gewinnziel von 2,45 Dollar bis 2,50 Dollar je Aktie für das gesamte Jahr 2002. Der Gewinn 2003 werde zehn Prozent über dem diesjährigen Wert liegen.

Der Umsatz von Militärkampfflugzeugen, einschließlich der in Afghanistan eingesetzten F-16, stieg im ersten Vierteljahr um 56 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern in der Aeronatik-Sparte legte um 23 Prozent auf 107 Millionen Dollar zu.

Lockheed lieferte in der Berichtsperiode zwei C-130-J-Transporter aus, nach keinem im Vorjahr. Auch F-16-Lieferungen ins Ausland hätten positiv zum Ergebnis beigetragen, sagte Lockheed. Hierdurch hätte man den Rückgang in der Sparte Raum-Systeme als Folge der mangelnden Nachfrage nach kommerziellen Satelliten mehr als ausgleichen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%