Steigende Nutzerzahlen
Lycos-Umsatz verfünffacht sich - Verlust wächst mit

Lycos Europe N.V. hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 (bis 30. Juni) ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 15,7 Mill. Euro verfünffacht.

adx/Reuters HAARLEM/FRANKFURT. Im gesamten Geschäftsjahr habe sich der Umsatz um 271 % auf 40,2 Mill. Euro erhöht, teilte die Internet-Suchmaschine am Dienstag im niederländischen Haarlem mit. Beim Ergebnis ergebe sich im vierten Quartal ein Nettoverlust von 52 Mill. Euro nach 4,7 Mill. Euro Verlust im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr liegt der Nettoverlust den Angaben zufolge bei 99,7 Mill. Euro. Der größte Kostenblock seien im vierten Quartal die Marketing- und Vertriebskosten von 56 Mill. Euro gewesen. Sie summierten sich auf 112,8 Mill. Euro für das gesamte Geschäftsjahr.

Die Anzahl der täglichen Pageviews ist im Monatsdurchschnitt von 4,4 Mill. im Juni 1999 auf 12,8 Mill. im Juni 2000 gestiegen. Durch steigende Nutzerzahl und zunehmende Bindung der Kernzielgruppe sei die Attraktivität von Lycos für Werbetreibende und E-Commerce Partner gewachsen. So warben den Angaben zufolge im vierten Quartal insgesamt 1.066 Anzeigenkunden im Lycos Netzwerk, was 261 % Zuwachs zum Vorjahr entspreche.

Intraday-Chart Lycos Europe

Am Dienstag brach der Aktienkurs des Internetanbieters deutlich ein. Gegen 13.50 Uhr MESZ notierte der Wert, der im März zu 24 Euro an den Neuen Markt gebracht worden war, mit 10,55 Euro mehr als 15 Prozent im Minus und gehörte damit zu den größten Kursverlieren am Wachstumssegment.

Ein Analyst führte dies auf Gewinnmitnahmen zurück, nachdem der Titel in den vergangenen Tagen kontinuierlich gestiegen sei und die Geschäftszahlen nicht besser als erwartet ausgefallen seien. Mohn zeigte sich wenig erfreut über den Kurs seiner Aktie. Er sehe längerfristig ein erhebliches "Upside-Potenzial", sagte er. Dafür müsse das Unternehmen aber weiterhin deutlich schneller als der Markt wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%