Steigende Ölpreise wirkten sich belastend aus
Euro-Renten richtungslos in engen Kursspannen

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Rentenmärkte haben sich am Dienstag angesichts uneinheitlicher Aktienmärkte richtungslos in engen Kursspannen präsentiert. Belastend haben sich im Tagesverlauf nach Angaben von Händlern auch die im Zuge des Nahost-Konflikts wieder steigenden Ölpreise ausgewirkt. Auf die am Morgen veröffentlichten, endgültigen deutschen Verbraucherpreisdaten für September und auf die europäische Industrieproduktion habe der Handel nicht reagiert.

Der Bund-Future ging mit zehn Ticks im Plus bei 105,58 Punkten aus dem Markt. Der Bobl-Future gewann zwei Ticks auf 103,63 Punkte. Der Schatz-Future schloss unverändert mit 101,55 Punkten. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte mit 100,29 nach 100,130 % zur Kasse. Sie rentierte auf diesem Niveau mit 5,205 %. Der Rex-Rentenindex rückte um 0,01 % auf 110,1431 Punkte vor. Der Euro wurde gegen 19.00 Uhr MESZ mit 0,8696/98 $ gehandelt.

Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern hatte bereits am Montag die Ölpreise wieder anziehen lassen und dürfte den Markt vorerst auch weiterhin beschäftigen, sagten Händler. An der Londoner International Petroleum Exchange (IPE) kostete ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseemarke Brent im Novemberkontrakt am Abend 31,70 $ und damit 94 Cents mehr als am Vorabend.

Keinen Einfluss auf das Marktgeschehen hatte Händlern zufolge die Bekanntgabe der endgültigen deutschen Verbraucherpreise für September. Wie das Statistische Bundesamt am Morgen mitteilte, stiegen diese um 0,5 % gegenüber dem Vormonat sowie um 2,5 % auf Jahresbasis. Die Jahresrate erhöhte sich damit so stark wie seit Dezember 1994 nicht mehr.

Auch die europäische Industrieproduktion im Juli löste Händlern zufolge keine Reaktion am Markt aus. Das Europäische Statistikamt Eurostat hatte in Brüssel mitgeteilt, im Juli sei die Produktion in den Euro-11-Ländern um 0,5 % gestiegen nach einem Minus von 0,4 % im Vormonat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%