Steigender Inflationsdruck und Anzeichen einer Überhitzung
Schwedische Reichsbank erhöht Leitzinsen

Schweden hat wie erwartet die Leitzinsen angehoben. Die Reichsbank in Stockholm reagierte damit auf steigenden Inflationsdruck und Anzeichen einer konjunkturellen Überhitzung.

Reuters STOCKHOLM. Die Schwedische Reichsbank hat am Donnerstag angesichts steigenden Inflationsdrucks und Anzeichen einer konjunkturellen Überhitzung ihre Leitzinsen erhöht. Der entscheidende Wertpapierpensionssatz sei auf 4,00 % von 3,75 % angehoben worden, teilte die Notenbank am Donnerstag in Stockholm mit. Dies war die erste Leitzinsänderung in Schweden seit Februar.

Die Erhöhung war an den Märkten erwartet worden, nachdem Notenbank-Chef Urban Backstrom sie in der vergangenen Woche ungewöhnlich klar angedeutet hatte. Auch die Ecksätze für den Geldmarkt wurden angehoben.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%