Steigerung der Profitabilität angestrebt: SAP SI erreicht selbstgesteckte Ziele

Steigerung der Profitabilität angestrebt
SAP SI erreicht selbstgesteckte Ziele

Das IT-Beratungsunternehmen SAP SI hat 2002 seine selbst gesteckten Ziele erreicht. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet die SAP-Tochter wegen der weiter verhaltenen Investitionen im IT-Beratungsmarkt nur ein geringes Umsatzplus, will aber zugleich ihre Profitabilität verbessern.

Reuters DRESDEN. "Nach einem eher schwachen ersten Halbjahr konnten wir unsere wirtschaftliche Situation insbesondere auf Grund eines straffen Kostenmanagements und unvermeidbarer Personalanpassungen im zweiten Halbjahr erheblich verbessern", teilte SAP SI-Finanzvorstand Joachim Müller am Donnerstag mit. Für das laufende Geschäftsjahr erwarte SAP SI lediglich ein moderates Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. "Entsprechend der schwer einschätzbaren politischen und wirtschaftlichen Entwicklung liegt unser Fokus derzeit weiterhin auf der Profitabilität", erläuterte Vorstandsvorsitzender Bernd-Michael Rumpf. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde eine Marge zwischen zwölf und 14 Prozent angestrebt.

2002 sei der Umsatz um 9,1 Prozent auf 293,2 Millionen Euro gestiegen, teilte das im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax-50 gelistete Unternehmen mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe sich ohne Restrukturierungskosten auf 33,2 Millionen Euro verringert nach 40,3 Millionen Euro im Vorjahr, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 22,9 (Vorjahr 40,8) Millionen Euro. Damit ergab sich 2002 eine Operating-Profit-Marge von 11,3 (Vorjahr 15) Prozent und eine Ebit-Marge von 7,8 (15,2) Prozent. SAP SI hatte für 2002 ein Umsatzwachstum von neun bis zwölf Prozent und vor Restrukturierungskosten eine Marge beim Operating Profit in gleicher Höhe in Aussicht gestellt.

Den Umsatz im vierten Quartal 2002 bezifferte SAP SI mit 74 (74,9) Millionen Euro. Der Operating Profit ohne Restrukturierungskosten erreichte im Schlussquartal 11,8 (12,1) Millionen Euro. SAP SI hatte nach einem schwachen ersten Halbjahr 2002 unter anderem durch Kostensenkungen bereits das Ergebnis im dritten Quartal deutlich verbessert. Die Operating-Profit-Marge verbesserte sich im zweiten Halbjahr 2002 auf 15,4 Prozent von 7,2 Prozent in den ersten sechs Monaten.

Die Aktie verlor im frühen Geschäft in einem schwachen Gesamtmarkt moderate 0,33 Prozent auf 12,06 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%