Steigerung des Jahrhresüberschusses von 20 Prozent
Beiersdorf steigert Überschuss und Umsatz

Der Beiersdorf-Konzern hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Überschuss und den Umsatz gesteigert.

Reuters/dpa HAMBURG. Das Ebit-Ergebnis sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,4 Prozent auf 311 Millionen Euro und der Überschuss um 35,0 Prozent auf 176 Millionen Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz habe um 15,0 Prozent auf 3,15 Milliarden Euro zugelegt.





 Beiersdorf

intraday



Insgesamt rechnet Beisersdorf für das Jahr 2000 mit einem Wachstum des Konzernumsatzes von etwa 13 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro. Alle Sparten werden nach Konzernangaben zulegen, cosmed werde voraussichtlich einen Anstieg von 15% erreichen, medical 10% und tesa ein Umsatzplus von 7%.

Das Ebit-Ergebnis werde voraussichtlich um neun Prozent auf etwa 370 Millionen Euro steigen, wobei der gegenüber der Umsatzentwicklung unterproportionale Anstieg aus dem Einmalaufwand für strategische Projekte der Sparten herrühre.

Beim Konzernjahresüberschuss werde ein Zuwachs von 20 Prozent auf 210 Millionen Euro erwartet. Neben den erwähnten Einmalaufwendungen enthalte dieser positive Effekte aus der Verringerung der latenten Steuerverpflichtungen durch die Auswirkungen der Steuerreform in Deutschland, teilte Beiersdorf weiter mit.



Mobiltelefone trugen zum Wachstum bei

Auch bei tesa verbuchte das Unternehmen mit 502 Mio. Euro ein Umsatzplus von 7,9 Prozent zum Vorjahr (zu konstanten Wechselkursen 3,7 Prozent). Das EBIT der Sparte tesa erreichte in den ersten neun Monaten 25 Mio. Euro. Damit verbesserte sich die Umsatzrendite von 4,6 Prozent im Vorjahr auf 5,1 Prozent. Besonders die Verwendung von doppelseitigen Klebebändern für Mobiltelefone trug zum Wachstum bei.

Im medical-Sektor stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 655 Mio. Euro. Zu konstanten Wechselkursen betrug die Steigerung 7,3 Prozent. Die drei Geschäftsfelder entwickelten sich nach Unternehmensangaben in allen Regionen und Ländern positiv. Überproportional stiegen die Umsatzerlöse in Osteu ropa mit 51,1 Prozent zu konstanten Wechselkursen. Beiersdorf gründete in Rumänien und Kroatien sowie in der Ukraine Tochtergesellschaften. Auch in Europa, Amerika, Afrika und Asien wuchs der Umsatz in zweistelliger Höhe.

Im kommenden Jahr will Beiersdorf seine medical-Sparte mit Gipsverbänden, Bandagen und Kompressionsstrümpfen in einem joint venture mit Smith & Nephew bündeln und dort zum Weltmarktführer werden. Das Unternehmen strebt in dieser Sparte einen Umsatz von rund 490 Mio. Euro an.

So reagierte die Börse auf die Zahlen von Beiersdorf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%