Steigerung Umsatzerlöse der ersten neuen Monaten um 225 Prozent
Solarworld steigert Bruttogewinn auf 2,4 Millionen DM

vwd BONN. Die Solarworld AG, Bonn, hat in den ersten neun Monaten 2000 einen Gewinn vor Steuern von 4,0 Mill. DM ausgewiesen. Wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gab, hatte man im Gesamtjahr mit einem Bruttogewinn von 2,4 Mill. DM gerechnet. Die Umsatzerlöse seien in den ersten neun Monaten um 225 % auf 21,4 Mill. DM gesteigert worden. Die Solarworld-Tochter Deutsche Solar GmbH habe ein Ergebnis vor Steuern von 11,8 Mill. DM und Umsatzerlöse von 53,3 Mill. DM erzielt. Im Solargeschäft hat Solarworld damit den eigenen Angaben zufolge zusammengefasst ein Ergebnis vor Steuern von 15,8 Mill. DM und einen Umsatz von 74,7 Mill. DM erwirtschaftet.

Steigerungsraten bei Solarstrom von mehr als 25 Prozent möglich

Das Ebit der beiden Gesellschaften habe damit pro-forma-konsolidiert 10,7 Mill. DM betragen, hieß es weiter. Im globalen Maßstab werde sich der Boom bei Solarstrom mit Steigerungsraten von mehr als 25 % jährlich fortsetzen. Rückendeckung habe der Markt durch den Europäischen Gerichtshof erfahren, der die bundesdeutsche Förderpraxis als EU-konform bestätigt habe. Das Unternehmen plant zwei weitere Akquisitionen im solaren Modul- und Zellenbereich. Deshalb sei noch im laufenden Jahr eine Kapitalerhöhung um 375 000 Aktien auf 4,5 Mill. Euro unter Auschluss des Bezugsrechts an institutionelle Anleger vorgesehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%