Stellenabbau
In Bochumer Opel-Werk sind 1 500 Stellen in Gefahr

Das harte Sanierungsprogramm des Opel-Konzerns wird das Werk in Bochum nach Presseangaben besonders treffen. 1 500 der insgesamt 13 000 Arbeitsplätze seien in Gefahr, berichtete die "Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung" vorab aus ihrer Donnerstagsausgabe.

afp ESSEN. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) zeigte sich gegenüber dem Blatt zuversichtlich, dass es nicht zu einer Totalschließung kommen werde. Er verwies darauf, dass Opel in Bochum mit dem Minivan Zafira ein besonders erfolgreiches Auto produziere. Opel peilt den Angaben zufolge in Bochum in diesem Jahr einen Produktionsrekord an: Insgesamt sollten 239 000 Zafira gefertigt werden. Das sind 22 000 mehr als im vergangenen Jahr.

Opel-Chef Carl-Peter Forster hatte am Mittwochnachmittag angekündigt, der Verluste schreibende Autobauer werde bis 2003 insgesamt 15 % seiner Produktionskapazität abbauen. Der Stellenabbau werde sich dabei "im kleinen, einstelligen Tausenderbereich" bewegen. Ob auch ein Werk geschlossen werden soll, will der Konzern in zwei bis drei Wochen entscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%