Stellenstreichungen
Brokat-Aktie verliert weiter

Die am Neuen Markt notierte Aktie der Brokat AG hat am Donnerstag ihre Talfahrt der vergangenen neun Handelstage fortgesetzt und gab bis gegen 17.30 Uhr um als 16 % nach.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Die Brokat-Aktien war bereits gestern mit einem Minus von 28,4 % Hauptverlierer unter den Nemax-50-Titeln. Auch heute führte sie erneut die Verliererliste an. Die Aktien des Herstellers von Sicherheits-Software brachen weitere 16,67% auf 1,55 $ ein. Die Anteilsscheine erreichten Mitte Januar mit 35,01 ? einen Jahreshöchststand.

Analysten halten Brokat-Kurs von 0 Euro für fair

Brokat hatte am Montag mitgeteilt, durch die Neubewertung einiger Töchter und Beteiligungen rund die Hälfte des Grundkapitals aufgebraucht zu haben. Außerdem kündigte der Softwarehersteller an, 300 Stellen, davon 200 in den USA, streichen zu wollen. Die Meldung sei in einer sehr schlechten Marktphase gekommen und habe deswegen zu sehr starken Verlusten geführt, sagte ein Händler. "Die Stellenstreichungen in den USA zeigen, dass dort nicht profitabel gearbeitet wird", hieß es weiter. Das belaste die Aktie, weil Brokat immer wieder die Expansion auf den amerikanischen Markt als besonders wichtig eingestuft habe.

Die Talfahrt der Brokat-Aktie - Intraday-Chart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%