Archiv
Sternschnuppen erfreuen Himmelsbeobachter

Das Sternschnuppenfeuerwerk der Perseiden hat am späten Mittwochabend vielerorts Himmelsbeobachter erfreut. Die Meteore regneten zum ersten Höhepunkt des Spektakels fast wie berechnet vom Himmel, wie der Vorsitzende der Internationalen Meteor-Organisation, Jürgen Rendtel, am Donnerstag berichtete.

dpa HAMBURG. Das Sternschnuppenfeuerwerk der Perseiden hat am späten Mittwochabend vielerorts Himmelsbeobachter erfreut. Die Meteore regneten zum ersten Höhepunkt des Spektakels fast wie berechnet vom Himmel, wie der Vorsitzende der Internationalen Meteor-Organisation, Jürgen Rendtel, am Donnerstag berichtete.

Die meisten so genannten Perseiden sausten dabei zwischen 23.00 Uhr und 23.10 Uhr gen Erde. Sternengucker konnten von 22.30 Uhr bis kurz vor Mitternacht im Schnitt mehr als einen Wunsch pro Minute zum Himmel schicken - optimale Sicht vorausgesetzt.

Wer den ersten Höhepunkt der diesjährigen Perseiden verpasst hat, dem bietet sich in der Nacht zu Freitag erneut die Chance. Bei klarem Himmel werden Rendtel zufolge in der ersten Nachthälfte noch einmal bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein. Eine relativ gute Sicht auf den Sternschnuppenschwarm sagen die Meteorologen für den Westen Deutschlands voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%