Steuerbefreiung rechtens
Deutsche Post erreicht ihr Ergebnisziel

Die Deutsche Post wird ihre Prognose erreichen, Ergebnis und Umsatz in 2001 um jeweils 5 % zu steigern. Dies bekräftigte Post-Finanzvorstand Edgar Ernst in Bonn.

agr BONN. Er bestätigte, dass die Post an einem Programm zur Wertsteigerung im Konzern arbeite, um verstärkt Synergien im Zuge der Integration verschiedener Gesellschaften in den Konzern zu heben. Eine Holding-Struktur plane die Post hingegen nicht.

Post-Chef Klaus Zumwinkel hatte kürzlich auf einer Veranstaltung in Düsseldorf laut Redemanuskript gesagt, dass die Post 2001 einen Umsatz von über 34 (32,7) Mrd. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 2,5 (2,4) Mrd. Euro bei einem Gewinn auf Vorjahreshöhe von 1,5 Mrd. Euro erreichen werde.

Ernst wies alle Vorwürfe in Sachen ungerechtfertigter Umsatzsteuerbefreiung zurück. Im Bereich des Universaldienstes, im wesentlichen dem Briefbereich, sei die Post nach europäischem und nationalem Recht von der Steuer befreit. Umsatzsteuerzahlungen der Geschäftskunden im Paketbereich würden abgeführt. Netto zahle die Post jährlich dreistellige Millionenbeträge an Umsatzsteuer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%