Archiv
Steuereinnahmen angeblich besser als erwartetDPA-Datum: 2004-07-17 10:38:10

München (dpa) - Die Steuereinnahmen des Bundes haben sich nach einem Bericht des «Focus» in der ersten Jahreshälfte mit einem Plus von 1,1 Prozent auf insgesamt 192,5 Milliarden Euro besser entwickelt als erwartet.

München (dpa) - Die Steuereinnahmen des Bundes haben sich nach einem Bericht des «Focus» in der ersten Jahreshälfte mit einem Plus von 1,1 Prozent auf insgesamt 192,5 Milliarden Euro besser entwickelt als erwartet.

Wie das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf die Halbjahresstatistik, die Finanzminister Hans Eichel (SPD) kommende Woche veröffentlichen will, berichtet, hat der Bund in den ersten sechs Monaten 0,5 Prozent mehr erhalten als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr erwartet Eichel bislang ein Minus von 1,6 Prozent.

Die Einnahmen der Bundesländer sind «Focus» zufolge zwischen Januar und Juni sogar um 2,9 Prozent gestiegen. Sie rechnen bislang für 2004 mit einem Plus von 1,8 Prozent. Überdurchschnittlich stark gestiegen ist die Körperschaftsteuer: Allein im Juni überwiesen deutsche Unternehmen 48 Prozent mehr Gewinnsteuern ans Finanzamt als noch vor einem Jahr.

Einbrüche verzeichnen Eichel und seine Länderkollegen dagegen bei der Mehrwertsteuer, eine der wichtigsten Einnahmequellen für die öffentlichen Kassen. Das Juni-Minus von 2,9 Prozent führt der Bundesfinanzminister auf «die schwache inländische Endnachfrage zurück». Weil die meisten Kapitalanlagen weniger Rendite bringen, sind außerdem die Einnahmen aus der Zinsabschlagsteuer um 22,3 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%