Archiv
Steuererklärung: Die Anlage KAP

Die einzige Änderung gegenüber den Vorjahren besteht im Jahr 2000 darin, dass die Anlage KAP (Einkünfte aus Kapitalvermögen) nur noch aus einer Seite besteht. Wie bisher sind hier die Zinsgutschriften bzw. Dividenden, unterteilt nach Herkunft, einzutragen. Entscheidend ist die Summe in Zeile 16. Diese Beträge setzt der Fiskus für seine Berechnung an.

Aber auch die Zeile 27 ist für Sie sehr interessant. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Werbungskosten im Zusammenhang mit den Zinserträgen aus Kapitalvermögen einzutragen. Da eine Zeile in der Regel nicht ausreicht, nehmen Sie ein Extrablatt und stellen dort Ihre Werbungskosten zusammen. Der Fiskus akzeptiert zum Beispiel folgende Kosten:



  • Beratungskosten
  • Depotgebühren
  • Fachbücher
  • Finanzierungskosten
  • Kosten im Zusammenhang mit der Hauptversammlung, wie Reisekosten, Übernachtung
  • Telefon- und Portoaufwendungen
  • Zeitschriften

Hier geht es zurück zum Artikel.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%