Steuerfahndung kündigt weitere Verfahren an
Strafverfahren gegen größten russischen Autohersteller

rtr MOSKAU. In Russland hat die Steuerfahndung Agenturmeldungen zufolge ein Strafverfahren gegen den größten einheimischen Autohersteller Awtowas eröffnet. Der Chef der Steuerfahndung, Wjatscheslaw Soltaganow, habe weitere Verfahren gegen andere russische Großkonzerne angekündigt, meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch. Die Nachrichtenagentur Prime Tass zitierte Soltaganow, in dem Verfahren gegen die Geschäftsführer von Awtowas gehe es um Beträge von mehreren hundert Millionen Dollar, die der Steuerbehörde nicht gemeldet worden seien. Ein Awtowas-Sprecher sagte, das Unternehmen habe Differenzen mit der Steuerbehörde und habe den Fall vor ein Schiedsgericht in Moskau gebracht.

Awtowas-Chef Wladimir Kadannikow ist einer der mächtigsten Geschäftsleute des Landes, gilt aber dennoch nicht als einer der so genannten Oligarchen, die in Russland beträchtlichen Einfluss haben. Im Mai hatte die Steuerfahndung bei Razzien in 42 regionalen Vertretungen des Awtowas-Konzerns Unterlagen beschlagnahmt. Erst am Dienstag hatte die Staatsanwaltschaft erneut den unabhängigen Medienkonzern Media-Most durchsuchen lassen. Der Nachrichtenagentur Interfax zufolge stand die Durchsuchung im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den Konzernchef Wladimir Gussinski. Der Medien-Unternehmer war im Juni unter dem Verdacht des Betrugs vorübergehend in Haft genommen und später mit der Auflage auf freien Fuß gesetzt worden, das Land nicht zu verlassen.

Ein Sprecher von Media-Most hatte gesagt, die neue Durchsuchung stehe offenbar auch in Zusammenhang mit Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin, die Verbindungen zwischen Media-Most und dem russischen Energiekonzern Gazprom sollten überprüft werden. Ein Gazprom-Sprecher hatte bestätigt, die Staatanwaltschaft habe auch dort bereits entsprechende Dokumente angefordert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%