Steuerliche Sondereffekte erwartet
Thyssen-Krupp steigerte Gewinn im Halbjahr

Die Thyssen-Krupp AG hat im ersten Halbjahr des seit Oktober 2000 laufenden Geschäftsjahres 2000/01 ihren Gewinn vor Steuern und Anteilen Dritter um 91 Mill. Euro auf 458 Mill. Euro verbessert.

Reuters DÜSSELDORF. Wie der Konzern am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung weiter mitteilte, erhöhte sich das Ergebnis je Aktie um 28 Cents auf 61 Cents. Für das Gesamtjahr prognostizierte Thyssen-Krupp unter Einbeziehung von Sondereffekten ein Ergebnis vor Steuern auf Vorjahresniveau. Der Jahresüberschuss dürfte aber wegen steuerlicher Sondereffekte deutlich über dem Vorjahr liegen, hieß es.

Für das zweite Quartal ergibt sich damit ein Vorsteuergewinn von 158 Millionen Euro, nachdem Thyssen-Krupp für das erste Quartal einen Vorsteuergewinn von 300 Millionen Euro genannt hatte. Vor Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt für das zweite Quartal einen Vorsteuergewinn von 178,4 Millionen Euroi erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%