Archiv
Steuern? Find ich gut!

Glauben Sie wirklich, dass Ihr Schwarzgeld in der Schweiz oder in Luxemburg sicher ist (ich meine natürlich nicht Sie persönlich, sondern ihren Nachbarn ...)? "Im Leebe nett!" würde der Frankfurter antworten.

Für alle in ihrem Bekanntenkreis, die ab und zu in größeren Limousinen die Grenzen zu diskreten Nachbarn überschreiten, sollte die Titel-Story im heutigen Handelsblatt ein ernstes Warnsignal sein: Luxemburg hilft deutschen Fahndern. Das Großherzogtum kooperiert bei der Bekämpfung von Steuerhinterziehung. Bundesbürger sollen schätzungsweise 300 bis 400 Mrd. Euro auf ausländischen Konten halten - nicht alles ist unversteuertes Kapital.

Die Zusammenarbeit, von der heute zu lesen ist, bezieht sich zunächst nur auf Fälle des sogenannten "qualifizierten Steuerbetrugs", worunter in der Praxis Delikte im Bereich der Körperschaft- und Umsatzsteuer sowie Zollvergehen zu verstehen sind. Das Bankgeheimnis der Luxemburger steht damit nicht vor dem Aus.

Aber man muss doch die Trends erkennen: In Deutschland wird es sowieso ernst, Kontrollmitteilungen werden Alltag. Und trotz aller bisherigen Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer europäischen Steuerharmonisierung - der gemeinschaftliche Kampf gegen Steuersünder rückt jeden Tag näher. Im Klartext: Die beliebte Koffermethode, also seinem Bargeld einen Auslandsaufenthalt zu gönnen, kann künftig zum Abenteuerurlaub, ja zu einem Horrortrip werden! Tun Sie das - pardon: ich meine Ihre Nachbarn - unserem Finanzminister nicht an, bleiben Sie mit Ihrem Kapital im Lande.

Der Optimist hegt ja die Hoffnung, dass die Steuersätze für Unternehmen und Bürger dann sinken, wenn alle mehr Steuern zahlen. Noch ein kostenloser Tipp für Hans Eichel: Gehen Sie das Thema doch positiv an und lassen Sie Aufkleber verteilen mit dem Slogan: "Steuern? Find? ich gut!"

Machen Sie?s gut - bis morgen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%