Steuerungsgruppe hat getagt
Bündnis für Arbeit wird am 25. Januar tagen

Das kurz vor Weihnachten auf Druck der Gewerkschaften verschobene Spitzentreffen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) im Bündnis für Arbeit soll nun am 25. Januar stattfinden. Dies habe die Steuerungsgruppe des Arbeitsbündnisses am Mittwochabend in Berlin unter Leitung von Kanzleramtschef Frank-Walter Steinmeier vereinbart, verlautete aus Teilnehmerkreisen.

Reuters BERLIN. Offen sei allerdings geblieben, ob Schröders Wunsch nach moderaten Tarifforderungen der Gewerkschaften besprochen werde. Bis zum Treffen solle ausgelotet werden, ob trotz der Ablehnung der Gewerkschaften eine Verständigung auf eine moderate Tarifpolitik angesichts der Konjunkturschwäche möglich sei.

"Das Bundeskanzleramt wird in den nächsten Tagen eine Einladung für das Spitzentreffen am 25. Januar verschicken", hieß es. Bis zum Treffen bleibe abzuwarten, ob es eine gemeinsame Erklärung der Teilnehmer geben werde.

Ein Sprecher der IG Metall hatte zuvor erklärt, bei dem Treffen werde es auf keinen Fall Zusagen für eine wie auch immer geartete moderate oder beschäftigungsorientierte Tarifpolitik der Gewerkschaften geben. Arbeitgeber hatten dagegen eine Fortsetzung der beschäftigungsorientierten Tarifpolitik gefordert, auf die sich Bundesregierung, Gewerkschaften und Arbeitgeber Anfang 2000 im Bündnis geeinigt hatten.

Ein von Schröder geplantes Bündnistreffen noch vor Weihnachten war am Widerspruch der Gewerkschaften geplatzt. Zuletzt hatte es im März 2001 ein Spitzengespräch gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%