„Steuerzahler-Gedenktag“
Seit heute arbeiten Steuerzahler für sich selbst

Fast 200 Tage haben die Steuerzahler in diesem Jahr rein rechnerisch nur für Steuern und Abgaben gearbeitet. Nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler wurde am Mittwoch die Wende erreicht - das Geld fließt nun ins eigene Portemonnaie.

dpa BERLIN. Am von ihm so genannten "Steuerzahler-Gedenktag" kritisierte Verbandspräsident Karl Heinz Däke, dass dieser Tag erneut weit in der zweiten Hälfte des Jahres liege. Dies sei ein Beleg für die überzogene Steuer- und Abgabenlast in Deutschland.

Der Termin ergebe sich aus der Umrechnung der Einkommens- Belastungsquote - der Anteil von Steuern und Abgaben am Volkseinkommen - auf das Jahr. Diese Quote betrage in diesem Jahr 54,2 %. Die Entwicklung sei Anlass zur Sorge, hieß es. 1960 habe die Quote noch 41,5 % betragen, 1970 seien es bereits 45,6 und zehn Jahre später 53,5 % gewesen. Der Spitzenwert sei im Jahr 2000 mit 56,9 % erreicht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%