Archiv
Stichwort: Flughafen Frankfurt am Main

ap FRANKFURT/MAIN. Der Flughafen Frankfurt am Main ist mit 45,9 Mill. Passagieren im Jahr 1999 nach London-Heathrow die Nummer zwei in Europa. Bei der Luftfracht ist der Airport mit einem jährlichen Umschlag von 1,43 Mill. Tonnen sogar europaweit führend. Das stürmische Wachstum - für 2006 erwartet die Flughafengesellschaft FAG 56 Mill. Reisende - ist nach dem Urteil der Experten mit den bestehenden System von drei Start- und Landebahnen nicht mehr zu bewältigen.

Ein Problem ist die Anordnung der beiden Ost-West-Parallelbahnen. Sie liegen so eng beieinander, dass die Jets wegen der entstehenden Luftwirbel nicht gleichzeitig starten und landen dürfen, sondern in einer Art Reißverschlussverfahren gestaffelt werden müssen. Nach dem erbitterten Kampf gegen den Bau der Startbahn West in den 80er Jahren wurde der stadtnahe Flughafen politisch zum "Wachstum innerhalb des Zauns" verpflichtet. Lufthansa-Chef Jürgen Weber stieß 1998 die Diskussion über den Bau einer vierten Landebahn an.

Der 1936 eröffnete Großflughafen liegt mitten im Ballungszentrum Rhein-Main am Frankfurter Kreuz. Auf dem 15,6 Quadratkilometer großen Gelände sind derzeit über 60 000 Menschen beschäftigt. Damit ist der Flughafen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland. Größter Arbeitgeber ist die Lufthansa mit 28 000 Beschäftigten.

Der Chef der Flughafen AG (FAG), Wilhelm Bender, steuert einen Expansionskurs und will das Unternehmen 2005 zu einem der weltweit drei leistungs- und renditestärksten Airport-Konzerne machen. Neben dem Wachstum in Frankfurt setzt Bender auf Beteiligungen im In- und Ausland und ist Ende 1999 eine strategische Partnerschaft mit einem der schärfsten europäischen Konkurrenten, Amsterdam-Schiphol, eingegangen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%