Archiv
Stichwort: Maut per Satellit

Im Vergleich zur herkömmlichen Vignette hat das satellitengestützte Maut-System "Toll Collect" ("Maut-Einzug") einen entscheidenden Vorteil: Mit dem kleinen Gerät in Größe eines Autoradios kann die Lkw-Maut auf den Kilometer genau abgerechnet werden - bezahlt wird die tatsächlich gefahrene Strecke.

dpa BERLIN. Entwickelt wurde der elektronische Gebührensammler von der deutsch- amerikanischen DaimlerChrysler Services, der Deutschen Telekom und dem privaten französischen Autobahnbetreiber Cofiroute.

Das System basiert auf der Kombination von zwei bewährten Techniken: dem Mobilfunk und dem satellitengestützten Global Positioning System (GPS), das beispielsweise zur Ortung von Schiffen verwendet wird. Für die vollautomatische Abrechnung wird im Lkw- Führerhaus ein Gerät eingebaut, das mit einem GPS-Empfänger und einem Mobilfunk-Sender ausgestattet ist. Nach DaimlerChrysler-Angaben müssen etwa 600 000 Lkw eine solche Onboard-Unit bekommen.

Setzt sich der Lkw in Bewegung, registriert das System automatisch, wo er sich befindet. Der Standort kann fast auf den Meter genau ermittelt werden. Wird eine mautpflichtige Straße befahren, errechnet das Gerät aus den Daten des Fahrzeugs wie Achszahl, Gewicht oder Abgas-Schadensklasse sowie den gefahrenen Kilometern die Gebühr. Die ermittelte Gebühr wird an eine Zentrale weitergefunkt, die direkt mit den Speditionen abrechnet.

Das System kann aber nicht nur zur Erhebung der Maut genutzt werden. Mit Hilfe des kleinen Geräts kann der Fahrer frühzeitig Staus erkennen oder die nächste Tankstelle finden. Auf der anderen Seite kann der Fuhrunternehmer auf einem Bildschirm verfolgen, wo sich der Laster befindet - oder auch, wie lange der Fahrer am Steuer sitzt.

Das Toll-Collect-System kann aber auch ohne Gerät benutzt werden. Bei der manuellen Einbuchung müssen Fahrer und Spedition vor Antritt die Route exakt festlegen. Die Fahrt kann dann in der Toll-Collect- Zentrale per Internet angemeldet und gleich bezahlt werden. Oder der Fahrer zieht sein Ticket an Automaten, die an Tankstellen, Autobahnauffahrten oder Raststätten aufgestellt werden sollen.

Kontrolliert wird über Sender, die beispielsweise auf Brücken installiert sind, sowie mit einer Art Maut-Polizei, die mit eigenen Fahrzeugen auf den Autobahnen unterwegs ist und die Daten abgleicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%