Archiv
Stichwort: Neuer Markt

dpa/afx FRANKFURT. Er orientiert sich in Struktur und Handelsablauf an der US-Computerbörse NASDAQ, die 1971 als weltweit erster vollelektronischer Marktplatz für Aktien der Computer- und Softwarebranche aus der Taufe gehoben wurde. Erstes notiertes Unternehmen war der Büdelsdorfer Telekommunikationskonzern Mobilcom.

Strengere Vorschriften als im amtlichen Handel

Zum Schutz der Anleger gelten am Neuen Markt deutlich schärfere Vorschriften als im normalen amtlichen Handel. Von den notierten Unternehmen wird sogar noch größere Transparenz erwartet, als von den im Deutschen Aktienindex Dax zusammengefassten 30 größten deutschen Firmen. So müssen zum Beispiel alle Firmenveröffentlichungen, die so genannten Ad-hoc-Mitteilungen, in Deutsch und Englisch vorgelegt werden. Eine jährliche Konferenz mit Finanzanalysten ist ebenso Pflicht, wie die Veröffentlichung von Jahres- und Quartalszahlen. Um das in jüngster Zeit verloren gegangene Vertrauen der Anleger zurück zu gewinnen, sind am 1. März weitere Verschärfungen des umfangreichen Regelwerkes in Kraft getreten. So werden Verstöße gegen das Regelwerk in Zukunft nicht mehr stillschweigend sanktioniert, sondern auch öffentlich gemacht. Vier Jahre nach seiner Gründung ist der Frankfurter Neue Markt trotz des anhaltenden Ausverkaufs der Hightech- und Wachtumswerte mit Abstand das erfolgreichste junge Börsensegment in Europa. Nach Angaben der Deutschen Börse AG entfiel Ende 2000 rund die Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung aller europäischen Wachstumsbörsen von rund 230 Mrd. Euro auf den Neuen Markt in Deutschland. Der Börsenwert der gelisteten Unternehmen beträgt rund 115 Mrd. Euro, täglich wechseln Aktien im Gegenwert von rund 484 Mill. Euro den Besitzer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%